Das Gesicht

Das Ende hat begonnen! Der Terror hat auch Deutschland erreicht! Unser aller Sicherheit ist massiv und allgegenwärtig bedroht!

Dieses Bild scheinen wir von dem Jetzt haben zu müssen, denn genau in diese Richtung gehen die Diskussionen unserer Vertreter und Sprachrohre, nämlich der Medien. Ach ja, die (direkt) gewählten Vertreter befassen sich natürlich auch mit diesem Thema, denn es scheint ja von Interesse zu sein, bzw. es ist sehr wohl gewollt von Interesse. Und so greifen wir doch sogleich zu altbewährten Methoden. Suchen wir einen Sündenbock, der angeblich generell für die Miesere verantwortlich ist, und prangern ihn derartig in der Öffentlichkeit an, sodass eine mögliche Jagd zumindest geduldet von vielen sicher auch gewünscht wird. Auf diesem Wege der Problemlösung ist auch eine Beugung unserer grundlegenden Gesetze im Bereich des Möglichen, so dass weder das Leben, noch die Privatsphäre ihre absolute Sicherheit von Seiten des Staates gewährleistet wird. Passender Weise geht auch noch die Arbeitslosigkeit zurück, nachdem sie einen bisherigen Höhepunkt erreicht hat. Da wir schon ein gutes Autobahnnetz vom letzten Mal haben, sollte vielleicht nun ein Transrapid-Netz aufgebaut werden. Diese Entwicklung halte ich in der Bevölkerung für außerordentlich bedenklich. Auch wenn in der Politik (bisher) lediglich Einzelpersonen mit groben Ideen vorpreschen und derzeit sofort wieder gebremst werden, sodass die Gefahr in diese Richtung eher von den Medien angefacht wird und die Bevölkerung diese Bedrohung bereitwillig in sich aufnimmt. Doch sind die Politiker tatsächlich so dumm und unorganisiert, dass einige mit ihren Ausführungen eine solche Entwicklung in der Gesellschaft zu verursachen scheinen? Und da kommt nun ein ganz anderes Gesicht zu Tage. Dieser Ruck zur generellen Terrorangst mit allen oben beschriebenen Nebenwirkungen wird lediglich billigend in Kauf genommen! Aber wozu, was zeigt dieses andere Gesicht? Das ganze also lediglich als Ablenkungsmanöver? Ablenken, von was? Da wäre der Klimawandel. Dessen Rolle kann ich derzeit noch nicht einschätzen. Ist er ebenfalls Ablenkung? Oder Teil einer vertuschten Gefahr? Oder lediglich eine neutrale Tatsache, um die es sich zu kümmern gilt? Er scheint es nicht zu sein. Was dann? Ich sehe eine ganz andere Entwicklung, die sowohl die Politik als auch die Medien in gleicher Weise unterdrückt sehen wollen, dessen Ausbruch beide ihre Stellung kosten würde und vielleicht auch wird. Unser gesamtes System droht und ist auf dem besten Wege dazu, zu scheitern. Wissen tun es alle, die ihre Augen aufmachen! Nutzen tun es alle, die die Möglichkeit dazu haben. Doch was genau heißt das? Alle (generalisiert) Staaten sind pleite. Regierungen sind auf das Wohlwollen von Geldgebern angewiesen. Demokratie heißt heute nicht mehr der Wille der meisten Stimmen, sondern der Wille der meisten Scheine. Das ist im Grunde nichts Neues. Doch die Rolle der Korruption erlangt immer größere Tragweite. Doch dies ist nur ein Teil des Gesichtes, die Nase, die die stinkende Korruption riechen muss. Immer deutlicher wird aber auch das Maul des neuen Gesichtes der Demokratie aufgerissen und verlangt nach fressen. Die gesamte Industrie ist bemüht, das sinkende Schiff noch zu plündern. Preise werden bis zum Äußersten des Ertragbaren der Bevölkerung erhöht und für viele auch noch darüber hinaus. Gleichzeitig aber erreicht die Industrie Gewinne und Erfolge, von denen aber die Menschen nichts mitbekommen. Das Ganze gipfelt in einer Börse, die scheinbar inzwischen unser aller Leben bestimmt. Doch eine Aussage über den Zustand ist hier in einer direkten Weise nicht abzulesen. Die ganze Einrichtung ist inzwischen nichts weiter als ein riesiges Nest für eine Unmenge von Aasgeiern, die das tote Fleisch ehemaliger Traditionen zerfetzen. Steigt der Dax? Fällt der Dax? Darum geht es den Investoren und auch der Politik. Doch steigt oder fällt das Wohlergehen der Menschen? Gibt es dafür einen Index? Nein, das Wohlergehen wurde schon vor langer Zeit praktisch zum Frühstück in den Gierschlund des neuen Gesichtes geschmissen. Das ganze wird aufrecht gehalten durch ein Netz von Lügen und Vorgaukeleien. Diese hören die Ohren des neuen Antlitzes. Sie werden in den Medien verbreitet und werden leider all zu gerne gehört. Sie sind schön, angenehm, leicht und einfach. Wer befasst sich schon freiwillig mit den ernsthaften Problemen der Gesellschaft, wenn ihm doch für eine scheinbar viel größere Bedrohung ein Sündenbock gleich mit dazu geliefert wird. Doch selbst das ist für viele schon viel zu anspruchsvoll. Nicht umsonst wird das Fernsehprogramm mit Comedy gefüllt. Sie versteht jeder, übt an nichts Kritik, ist das süße Bonbon für den hungernden Familienvater, der sich innerlich ein Stück Brot wünscht. Doch diesen Wunsch hört das neue Ohr nicht, will es nicht hören. Dafür strahlen seine Augen mit dem letzten großen Problem, dass hier angesprochen werden soll: Es strahlt vor Energie, die das moderne Leben erst ermöglicht. Doch das Leuchten der Augen wird ebenso zum Futter für das Gesicht wie alles andere auch. Das Gesicht frisst sich im Endeffekt also schon selber wieder auf, ein Zugrunderichten der eigenen Substanz. Ein Ziel nach dem Gewinn von heute? Höchstens den dicken Bauch zu reiben, in dem inzwischen der Kopf verschwunden ist. Kopflos rennt die Gesellschaft nun umher, ein Ziel ist ungewiss, doch zu befürchten ist vieles.

Es gilt, den Geist des neuen Gesichtes sich an dem momentan im befindlichen Bissen verschlucken zu lassen, so dass er endgültig erstickt. Auf diese Weise bleibt der Kopf erhalten und ein menschlicher Geist kann die Gesellschaft nun leiten.